Daten und Fakten

Kurzinformationen

Die Grundschule Hude-Süd wurde 1972 eröffnet (Grundsteinlegung 1971).

Sie ist seit 1999 Verlässliche Grundschule der Gemeinde Hude im Landkreis Oldenburg und ist seit 1994 offene Ganztagsschule (bis 2014 mit der Katholischen Grundschule Hude in Kooperation mit der Grundschule Jägerstraße, seit Sommer 2014 eigenständig in Kooperation mit der Katholischen Grundschule).

Unsere Grundschule trägt seit 2008 das Zertifikat „Sportfreundliche Schule“.

Unsere Unterrichtszeiten sind:

Montag – Mittwoch von 8.00 Uhr bis 12.50 Uhr, Betreuung der 1. und 2.Klassen von 11.45 Uhr bis 12.50 Uhr

Donnerstag – Freitag von 8.15 Uhr bis 12.50 Uhr Betreuung der 1. und 2. Klassen von 11.45 Uhr bis 12.50 Uhr

  • Mittagessen von 13.00 bis 14.00 Uhr
  • offene Ganztagsschule (Mo-Mi) von 14.00 bis 15.30 Uhr
  • Eine Schulkinderbetreuung wird donnerstags bis 15.30 Uhr und freitags bis 15.00 Uhr angeboten.undefined

Gebäude und Ausstattung

1994, 2006 und 2013 umfangreiche Erweiterung und Sanierung des Schulgebäude

  • 10 Klassenräume, teilweise mit separierten Gruppenräumen
  • Musikraum, Werkraum, Bücherei, Bewegungsraum, Materialräume, Schulforum mit Bühne und mobiler Abtrennwand, Sanitätsraum, Lehrer- und Lehrerarbeitszimmer sowie Verwaltungstrakt mit Räumen für Schulleitung, Sekretariat und Besprechungen, Hausmeister-Büro
  • Mensa mit Schulküche
  • Turnhalle
  • großzügiges Schulgelände mit Tischtennisplatten, Kletter-, Hangel- und Balanciergeräten, Kontaktschaukel, Sitzgelegenheiten, Fußballplatz, Sandgrube und Seilbahn sowie ein Sportplatz mit Laufbahn und Sprunggrube, als Besonderheit einen hügeligen Schulhof

Schulverbund

Die GS Hude Süd gehört mit den anderen Huder Grundschulen, der Peter-Ustinov-Schule und dem Förderzentrum Vielstedter Straße dem Huder Schulverbund an. Im Rahmen des Schulverbundes finden gemeinsame Konferenzen statt, z.B. um Übergänge zur weiterführenden Schule zu erleichtern und um Absprachen zu Fachinhalten zu treffen. Der Schulverbund dient der Qualitätsentwicklung aller angeschlossenen Schulen, es finden Fortbildungen und ein Austausch über Schulentwicklung statt.

Es gab in der Gemeinde Hude eine jahrzehntelange Tradition der Zusammenarbeit zwischen den Schulen. So haben sich die Schulleitungen mehrmals jährlich zu schulübergreifenden Dienstbesprechungen getroffen. Im Jahr 2012 ist der Entschluss gereift, die bestehende Zusammenarbeit zwischen den Grundschulen, der Förderschule und der Peter-Ustinov-Schule in eine offizielle Form zu bringen. Der Huder Schulverbund wurde 2013 gegründet. Seither treffen wir uns zu unseren Dienstbesprechungen 3 bis 4 mal jährlich. Die Quintessenz aus allen Gesprächen ist die Idee, Ressourcen zu bündeln, Entlastung durch gegenseitige Arbeitsteilung zu organisieren und die Rahmenbedingungen für gute Bildung in Hude zu verbessern.

Elternvertreter und Schulelternrat

Die Elternvertreter

Die Elternvertretung ist ein Mitwirkungsorgan für Eltern an Schulen, Kindertagesstätten und anderen pädagogischen Einrichtungen.

Aufgaben:

Die Elternvertretung ist die Vertretung der Erziehungsberechtigten der Schüler einer Schule und wirkt in Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind, beratend mit. Somit stellt sie neben anderen möglichen Formen der Elternbeteiligung ein demokratisches Gremium dar, dass gemeinsame Verantwortung für die Gestaltung des Lebens der Kinder und Schüler übernimmt. Die Elternvertreter arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich.

Zu den Aufgaben der Elternvertretung gehören u.a.:

  • die Interessen der Elternschaft zu wahren
  • Wünsche und Vorschläge der Eltern zu bündeln und diese an die Schulleitung weiterzugeben
  • an den Beratungen der Schulkonferenz teilzunehmen

Schulträger und Schulleiter unterrichten die Elternvertretung über alle Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind und erteilen alle notwendigen Auskünfte. Zu bestimmten Angelegenheiten muss die Elternvertretung gehört werden.

Der Schulelternrat

Aufgaben:

  • gestaltet das Schulleben aktiv mit
  • ist Ansprechpartner für Eltern bei Fragen und Problemen
  • arbeitet an den Lösungen von Problemen mit
  • informiert die Eltern über das aktuelle Geschehen
  • aktiviert die Elternschaft zur Teilnahme an Projekten und Schulveranstaltungen
  • vertritt die Schule im Kreiselternrat
  • wählt die Elternvertreter für die Gesamtkonferenzen
  • wählt aus der Gesamtelternschaft die Elternvertreter für die Schulvorstand

Schulvorstand

Der Schulvorstand setzt sich aus acht Mitgliedern zusammen. Diese sind unsere Schulleiterin Frau Kempers, drei weitere Lehrere und vier Eltern. Der Schulvorstand hat die Aufgabe, die Arbeit der Schule mit dem Ziel der Qualitätsentwicklung zu gestalten. Er entscheidet über alle wesentlichen Angelegenheiten der Schule.